Spannende Hintergrundinformationen zu den Crowdinvesting Projekten von Unternehmerich.de.

Die Geschäftsführer von Rematec im Gespräch mit Unternehmerich.de

Das Interview mit den Geschäftsführern von Rematec, Robert und Ulrich Steiger, zum nachlesen:

Zunächst einmal herzlichen Dank für Ihre Zeit. Würden Sie sich und Ihre Firma bitte kurz vorstellen?

R.S.: Mein Name ist Robert Steiger. Zusammen mit meinem Brüder Ulrich bin ich Inhaber- und Geschäftsführer der Firma Rematec hier in Furth bei Dietersburg im Rottal.

U.S.: Die Firma Rematec ist ein mittelständischer Betrieb und wir sind stolz darauf, dass wir hier in Bayern ansässig sind. Wir haben 52 Mitarbeiter, sieben davon sind Auzubildende.

Wann macht der Bau eines Pelletwerks in Ihren Augen Sinn?

U.S.: Meiner Ansicht nach ist es wichtig, dass die produzierten Pellets später auch lokal vertrieben werden. Es ergibt wenig Sinn, wenn man Pellets irgendwo im Ausland produziert, vor allem wenn dafür Wälder gerodet werden müssen. In Europa werden Pellets hauptsächlich aus den Sägewerks-Nebenprodukten gewonnen, die als Abfall bei der Produktion von Holz anfallen.

Welche Rolle spielt Regionalität für die Herstellung von Pellets?

U.S.: Wenn die Pellets regional hergestellt werden, dann sind einfach die Logistikkosten wesentlich geringer, denn Pellets können nicht mit Hilfe von Pipelines transportiert werden – Pellets müssen mit LKW´s zum Endkunden bringen. Dementsprechend sind kurze Wege das A und O in Sachen Nachhaltigkeit.

Warum scheitern Pelletwerke?

U.S.: Meistens liegt es daran, dass entweder der Rohstoff oder der Absatzmarkt nicht vorhanden war. Häufig wurden auch die Anlagen (Anmerk.: Produktionsanlagen) zu groß für den regionalen Betrieb ausgelegt.

Warum glauben Sie, dass das Projekt der DR Pellets erfolgreich wird?

U.S.: Wir glauben, dass die DR Pellets eine gute Zukunft hat, denn DR Pellets ist regional ausgelegt. Der Markt, gerade in der näheren Umgebung, soll bedient werden und wenn eine Marktlücke entsteht, dann kann diese durch Sackware weggepuffert werden, sodass auch kurzfristige Schwankungen am Markt ausgeglichen werden können. Die kurzen Wege, die direkte Vermarktung – das alles bringt gute Margen für die Firma.

R.S: Wir sind von dem Erfolg der DR Pellets Südbayern AG überzeugt und investieren auch in das Projekt.