Langfristige Geldanlage - Lohnt sich das Investment in Gold?

Facebook Marketing
als Chance für KMU´s

Posten, Liken, Kommentieren, Teilen. Aus unserer heutigen Gesellschaft kaum noch wegzudenken sind die verschiedenen Optionen, die soziale Netzwerke, insbesondere Facebook, uns bieten. Dass es hier längst nicht mehr nur um das Teilen von Urlaubsfotos unter Freunden geht, dürfte den meisten unter uns mittlerweile bewusst sein. Die meisten Unternehmen oder Dienstleister verfügen heutzutage über eine eigene Facebook-Seite, die sie zu Informations- und Marketingzwecken nutzen. Gerade für KMU’s eignet sich die Werbeplattform Facebook besonders gut.

Facebook-Seite als einflussreiche Online-Werbeplattform für Unternehmen

Facebook-Nutzer geben auf ihren Profilen gerne und viele Informationen über sich selbst und ihre persönlichen Interessen preis. Gerne lassen sie sich von neuen Produkten und Dienstleistungen inspirieren und überzeugen. Daher werden auch werbliche Posts oft nicht als störend, sondern eher als informativ und interessant empfunden. Für die Unternehmen ergibt sich dadurch eine enorme Reichweite ihrer Seite und somit auch ihrer globalen Bekanntheit. Der durchschnittliche Deutsche hat etwa 342 Freunde auf Facebook. Wenn also nur eine einzige Person die Seite eines Unternehmens mit dem „Gefällt-mir-Button“ markiert, erhöht sich die Reichweite mit nur einem Klick um 342 Personen.

Facebook gewerblich nutzen
 

Wieso Facebook gerade für mittelständische Unternehmen ein hohes Erfolgspotential bietet, zeigt eine aktuelle interne Studie: Allein in Deutschland haben über 20 Millionen der aktiven Menschen auf Facebook – von 26 Millionen insgesamt – rund 387 Millionen Verbindungen mit dem hiesigen Mittelstand. Das entspricht 77 Prozent der Deutschen auf Facebook.

Digitalisierung des Mittelstands

Weltweit nutzen bereits über 50 Mio. (davon 30 Mio. von kleinen und mittleren Unternehmen) Unternehmen Facebook, um ihre Bekanntheit und Reichweite zu steigern. In Deutschland sind es immerhin schon rund eine Mio. Unternehmen.

Es sind oft die kleinen oder mittelständischen Unternehmen, die den Schritt in das digitale Zeitalter noch nicht ganz vollzogen haben. Doch gerade der deutsche Mittelstand hält die wirtschaftliche Stärke Deutschlands aufrecht und sollte sich den wandelnden Strukturen des Marktes anpassen. Um die Unternehmen bei der Gestaltung und Umsetzung optimal zu unterstützen, gibt es verschiedene Angebote und Hilfestellungen, um das jeweilige Unternehmen bestmöglich darzustellen und an die Zielgruppe anzupassen.

Social Media Marketing

Schritt für Schritt zur Facebook-Seite für Unternehmen

1. Welche Angaben sind für eine gut strukturierte Facebook-Seite mindestens erforderlich?

Zunächst sollten Branche, Name und Standort des Unternehmens hinterlegt werden. Somit wissen die Leser und potenziellen Neukunden auf Anhieb, wo und wie sie gewisse Leistungen in Anspruch nehmen können. Außerdem können beispielsweise Ansprechpartner, Kontaktdaten oder ein Link zur Webseite hinterlegt werden, sodass die Facebook-Nutzer sich bei Fragen oder Anregungen direkt an Unternehmen wenden können. Hierfür kann zusätzlich ein sogenannter „Call-to-Action“-Button (CTA) erstellt werden. Der CTA ist ein wichtiger Baustein einer Facebook-Seite, da dort direkt auf Produkte, Dienstleistungen oder Aktionen (z.B. Newsletter abonnieren, Kontaktanfrage senden) hingewiesen werden kann. Von enormer Wichtigkeit sind sowohl das Titel- als auch das Profilbild. Da der erste Eindruck bekanntlich immer zählt, sollte hier genau überlegt werden, welche Fotos und Situationen zum Unternehmen passen und die angestrebte Zielgruppe ansprechen. Das Profilbild wird in einem kleinen Fenster links auf der Unternehmensseite sichtbar. In der Regel wird hierfür das Firmenlogo verwendet. Im Gegensatz zum Profilbild bietet das Titelbild deutlich mehr Spielraum für Kreativität und Abwechslung. Bei der Auswahl eines geeigneten Titelbildes sollte auf die Mindestzahl von 399 x 150 Pixel (Breite x Höhe) geachtet werden.
Facebook Marketing für Unternehmen

2. Was sollte auf der Seite veröffentlicht werden?

Bevor Beiträge verfasst werden, sollte definiert werden, ob die Leser geduzt oder gesiezt werden sollen. Auch hier kommt es wieder ganz auf die Zielgruppe und das Image des Unternehmens an.
Bei der Frage, welche Inhalte sich überhaupt für eine Veröffentlichung auf Facebook eignen, ist zwischen den verschiedenen Geschäftsmodellen von Unternehmen zu differenzieren.

  • Onlineshop: z.B. Produktinformationen, Rabattaktionen, Gewinnspiele etc.
  • produzierendes mittelständisches Unternehmen: z.B. Informationen über Produktneuheiten, Einblicke in Produktionsabläufe, Infos zu Kooperationen oder Partnerschaften, Messeauftritte etc.

Ein Paradebeispiel für einen erfolgreichen und exakt auf die Zielgruppe abgestimmten Auftritt auf Facebook bietet die H. Freund Silo-Fachspedition aus Frechen. Die Spedition versteht es mit eindrucksvollen Bildern von ihren Fahrzeugen auf sich aufmerksam zu machen. Die Beiträge zeigen LKW’s auf ihrer Durchreise quer durch Europa. Der Content ist dabei stets mit Humor und Herzlichkeit versehen. Allein dadurch assoziiert der Leser mit dem Unternehmen ein positives Gefühl und nimmt die Spedition somit als attraktiven Arbeitgeber wahr. Besonders deutlich wird, dass das Unternehmen seine Leser ganz genau kennt –begeisterte und interessierte Fans von LKWs –  dementsprechend richtet sich der Content der abwechslungsreichen Beiträge an genau diese Zielgruppe. Auch persönliche Einblicke werden den Fans geboten. So konnte beispielsweise ein Beitrag mit einem Brautpaar, welches ein Fahrzeug der Spedition als Hochzeitskutsche umfunktionierte, für eine durchweg positive Resonanz sorgen.

Durch diese unkomplizierte und positive Kommunikation gelangt das Unternehmen zu einem positiven Image und wertet sich dabei sowohl als Geschäftspartner, als auch als Arbeitgeber deutlich auf.

Um eine erfolgreiche Seite aufzubauen, muss zunächst eine Fangemeinschaft geschaffen werden, um eine gewisse Basisreichweite zu erreichen. Hierfür sollten möglichst viele Freunde, Bekannte und Geschäftspartner eingeladen werden, die Seite mit dem „Gefällt-mir-Button“ zu markieren, sodass diese als Multiplikatoren für zukünftige Beiträge genutzt werden können.

Beim Verfassen von Beiträgen können auch Verlinkungen mit bereits bestehenden Facebook-Seiten (@) und Hashtags (#) verwendet werden. Hashtags sind Schlagwörter, die in einem Beitrag besonders hervorgehoben werden. Gibt ein Nutzer dieses Schlagwort in der Suchfunktion ein, werden alle Beiträge aufgelistet, die dieses Schlagwort beinhalten. Steuert man die Verwendung von Schlagwörtern geschickt, so kann man gezielt zusätzliche Reichweite pro Beitrag generieren. Selbstverständlich sollte man Hashtags immer themenrelevant und nicht inflationär verwenden, da sonst die Übersichtlichkeit des Beitrags darunter leidet.

Um die vorherigen Informationen zu sortieren, soll dies in einem Praxisbeispiel verdeutlicht werden. Man stelle sich einen Online-Shop für Sportschuhe vor, der mittels Facebook-Beitrag auf sein neues Sortiment aufmerksam machen will.

„Laufen war noch nie so angenehm! Nutzen Sie die Chance, um durch unser neues Sortiment der @adidas Laufschuh-Kollektion zu stöbern. #running #adidas

So sollte ein Beitrag nicht aussehen:
„#Laufen war noch nie so angenehm! Nutzen Sie die #Chance, um durch unser neues #Sortiment der @adidas #Laufschuh-#Kollektion zu stöbern. #running #adidas #sport #schuhe #icherstelleeinneueshashtagdasaberkeinerkenntundüberhauptnichtsinnvollist

Ein erfolgreicher Beitrag enthält immer mehr als reinen Text. Mit Fotos oder einem Video lässt sich das Interesse der Leser wecken und der Informationsgehalt des Beitrags erhöhen, wodurch bessere Interaktionsraten durch Teilen oder Liken erzielt werden.

In unserem nächsten Artikel erfahren Sie, welche Möglichkeiten Facebook für Unternehmen bietet, um mit Hilfe des Werbeanzeigemanagers zusätzliche Reichweite zu schaffen und den Auftritt in den sozialen Medien zum Erfolg werden zu lassen.

➤ Zum Teil 2: "Reichweite mit Facebook-Marketing"

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Startup Gründung

Startup Gründung und alles was dabei zu beachten ist

Immer mehr Studienabsolventen möchten sich selbständig machen. Aber eine bahnbrechende innovative Idee reicht noch lange nicht aus, um ein Unternehmen zu gründen. Wie viel Geld schluckt der Aufbau eines Start-ups? Woher kommt das Startkapital, um ein Projekt zu realisieren? Was muss man tun, damit eine Unternehmung auch langfristig erfolgreich ist und sich irgendwann selbst trägt?

 Start-up Gründung

Crowdinvesting

Crowdinvesting

Crowdinvesting ist eine Abwandlung des Crowdfunding-Prinzips. Sie richtet sich speziell an Kleinanleger, die in Start-ups und Unternehmen investieren möchten und dadurch eine Beteiligung an zukünftigen Gewinnen erhalten. Wie genau funktioniert diese Art der Finanzierungsform und wie können Anleger und Unternehmen davon profitieren?

 Crowdinvesting

Geldanlagen im Vergleich

Geldanlagen im Vergleich

Grundsätzlich gilt: je niedriger das Risiko einer Kapitalanlage desto geringer sind auch die möglichen Renditen. Die wohl am weitesten verbreiteten Anlageformen sind Tages- und Festgeldkonten. Jedoch fallen die Rendite Erwartungen eher gering aus. Chancen und Risiken von Geldanlagen im Vergleich. Welche Faktoren sind für erfolgreiche Anlagen zu beachten?

➤ Geldanlagen im Vergleich

Sie möchten mehr Artikel von Unternehmerich.de lesen. Dann besuchen Sie unser Magazin.